Vegetarische Rezepte

Senfeier

Zutaten für 4 Personen:

  • 12 Eier 

  • 50 g Butter 

  • 50 g Mehl 

  • 1 Zwiebeln, gewürfelt 

  • 500 ml Milch

  • 500 ml Sahne 

  • 3 EL Senf 

  • Salz, Pfeffer 

  • Zucker

Senfsoße.jpg
  • 2 Töpfe 

Zubereitung:

Die Eier kochen. Für hart gekochte Eier etwa 10 min. 

(Tipp: Um das Aufplatzen der Eier zu vermeiden, kann Salz zum Wasser hinzugefügt werden. Essig im Wasser hilft das Herauslaufen des Eiklars, bei aufgeplatzten Eier, zu verhindern.)  

Milch und Sahne zusammen gießen. 

Butter in einem Topf bei mittlerer Hitze schmelzen und die Zwiebel darin anschwitzen. Etwas Salz und Zucker dazugeben. Sind die Zwiebeln glasig, das Mehl hinzugeben und verrühren. Zur entstandenen Mehlschwitze nach und nach, schluckweise, das Sahne-Milchgemisch hinzugeben und verrühren. Eventuell entstehende Klumpen mit den Schneebesen glatt rühren. Den Rest der Flüssigkeit einrühren und die Soße aufkochen lassen. Ist die Konsistenz zu dick, je nach belieben noch etwas Milch oder Sahne hinzugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. 

Guten Appetit. 

Ofen / Herd Einstellungen:

 

Gurkensalat

Zutaten für 2 Personen:

  • 1 Salatgurke

  • 1/2 Zwiebel, fein gewürfelt 

  • etwas Dill

  • 2 EL Apfelessig

  • 1 EL Öl

  • Salz, Pfeffer

  • Zucker

Gurkensalat.jpg

Zubereitung:

Gurke schälen und anschließend hobeln. Die Gurkenscheiben mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen.
Den Dill vom den groben Stielen abzupfen und klein hacken. Zusammen mit den Zwiebelwürfeln zum Salat geben.

Apfelessig und Öl daruntermischen. 

Ist der Salat durchgezogen (ca. 10 min), kann er ohne den Fond serviert werden.

Guten Appetit. 

 

Gewürzgurken

Zutaten:

  • Kleine Gurken

  • Schalotten

  • Lorbeer

  • Chili

  • ca. 50 g Senfsaat

  • 2 EL Pfefferkörner

  • 2 EL Wacholderbeeren

  • 4 EL Honig

  • Pfeffer, Salz

  • Frischer Dill

  • Guter Essig

Gewürzgurken.jpg

Zubereitung:

Die Gurken über Nacht in Salzwasser einlegen.

 

Wichtig ist, die Gläser und Gummiringe zu sterilisieren. Hierzu die Gläser in einem kräftigen Essigwasser abkochen. 

Für den Sud etwa 4 l Wasser salzen und die Senfsaat, die Pfefferkörner und Honig hinzugeben. Die Wacholderbeeren zum Beispiel mit einem Glas etwas andrücken, damit sie mehr Geschmack entfalten können. Diese ebenfalls zum Wasser hinzugeben und aufkochen lassen. 

Kräftig Essig hinzugeben. So wie der Sud schmeckt, werden später auch die Gurken schmecken. Daher nach eigenem Belieben abschmecken. 

Die Gurken je nach Belieben vierteln oder ganz in die Gläser geben, dazu die Schalotten, ein Lorbeerblatt, etwas Chilli und Dill geben.

Mit dem heißen Sud bedecken, jedoch nicht zu voll füllen. 

Die Gewürze aus dem Sud ebenfalls verteilen. 

Die Gummiringe zuletzt mit sauberen Händen aufziehen und wenn nötig die Glasränder reinigen, die Gläser verschließen. 

Zum einwecken, ein Tortengitter in einen großen Topf legen, so dass die Gläser nicht auf dem Topfboden stehen.

Die Gläser sollten im Topf etwa 2/3 mit Wasser bedeckt sein. 

30 - 35 min unter dem Siedepunkt bei etwa 90 °C  zugedeckt erhitzen lassen.

Aus dem Wasser nehmen und langsam abkühlen lassen. Hierzu am besten die Gläser mit einem Küchentuch bedecken und abkühlen lassen.

An einem dunklen, kühlen Ort lagern. 

Guten Appetit. 

 

Schmorgurken

Zutaten für 4 Personen:

  • 1 große Schmorgurke

  • 1 Zwiebel, gewürfelt 

  • 1 Bund Dill

  • 1 Becher Saure Sahne

  • Salz, Pfeffer

  • Pflanzenöl

Schmorgurke.jpg

Zubereitung:

Die gewaschene Gurke halbieren und die Kerne mit einem Löffel rausschaben. 

Nun vierteln und je nach Belieben in Stücke schneiden. 

Das Pflanzenöl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebel anschwitzen lassen. 
Salzen und pfeffern. 

Sind die Zwiebeln glasig, die Gurken hinzugeben. 

Den Dill zupfen und fein hacken. 

Sind die Gurken leicht weich geworden, die saure Sahne hinzugeben und den Dill unterrühren.

Noch einmal aufkochen lassen. 

Wer möchte, noch etwas Zucker oder Honig hinzugeben.

Guten Appetit. 

 

Gemüseschnitzel von der Steckrübe

Zutaten für 4 Personen:

  • 1 Steckrübe

  • 1-2 Eier zum Panieren

  • Mehl

  • Pankomehl

  • Salz, Pfeffer

  • Paprikapulver 

  • Chilipulver 

  • Pflanzenöl 

Gemüseschnitzel.jpg

Zubereitung:

Hinweis: Natürlich kann auch Knollensellerie verwendet werden.

 

Die Steckrübe halbieren und mit einem Gemüsemesser vorsichtig schälen.

(Tipp: die gewaschene Schale einfrieren und für eine Gemüsebrühe verwenden)

Etwa 1 cm dicke Scheiben schneiden.

gewaschene Gurke halbieren und die Kerne mit einem Löffel rausschaben. 

Nun vierteln und je nach Belieben in Stücke schneiden. 

Von dunklen Stellen befreien. 

Wasser in einem Topf salzen und zuckern und aufkochen lassen. 

Die Steckrübe ca. 8 min vorkochen lassen. 

In kaltes Wasser geben und damit abschrecken. 

Auf Küchenpapier abtropfen und weiter abkühlen lassen. 

Eine Panierstraße aufbauen. Das heißt etwas Mehl auf einen Teller geben und die Eier mit Paprikapulver, Chili,, und Salz, Pfeffer würzen und verquirlen. Das Pankomehl ebenfalls auf einen Teller geben. 

Die Steckrübenscheiben einzeln zunächst im Mehl wenden und dieses abpudern.

Durch das Ei ziehen und anschließend mit dem Pankomehl panieren. 

Erst Mehl, dann Ei, dann Pankomehl. 

In eine Pfanne Pflanzenöl erhitzen und die Schnitzel bei nicht zu hoher Temperatur langsam goldgelb backen lassen. 

Auf Küchenpapier abtropfen lassen und servieren. 

Guten Appetit.

 

Semmelknödel

Zutaten für 4 Personen:

  • Etwa 3 Semmel (Brötchen)
    vom Vortag

  • 200 ml Milch 

  • 2 Eier

  • Petersilie oder Schnittlauch

  • Muskatnuss

  • Salz, Pfeffer

semmelknödel.webp

Zubereitung:

Die Milch in einem Topf erhitzen, leicht pfeffern und salzen, etwas Muskatnuss hinein reiben. 

Die Zwiebel in einer Pfanne anschwitzen lassen. 

Die Brötchen in nicht zu kleine Würfel schneiden und mit der warmen Milch übergießen. 

Den Schnittlauch fein schneiden (oder die Petersilie fein hacken) und zusammen mit den Eiern zu den Brötchen hinzugeben und vermengen. Etwa 5 min quellen lassen. 
Je nach Belieben Knödel formen und in leicht köchelndes Wasser geben. 

Schwimmen die Knödel an der Wasseroberfläche sind sie gar und können serviert werden.  

(Hinweis: Wer möchte kann auch ausgelassenen Speck zur Masse hinzugeben.)

Guten Appetit.

 

Rotkohlsalat mit Trauben und Walnüssen

Zutaten für 4 Personen:

  • 1 kleiner Rotkohl

  • 3 EL Honig

  • Salz und Pfeffer

  • ca. 4 EL weißer Balsamico

  • Walnussöl

  •  

  • Zum Karamellisieren:

  • 2 EL Honig

  • Blaue Trauben

  • Walnusskerne

Rotkrautsalat.jpg

Zubereitung:

Den Rotkohl vierteln und vom Strunk befreien.

In feine Streifen schneiden.

Kräftig pfeffern und salzen.

Den Honig und den Balsamico hinzugeben.

Durchrühren und für etwa 10 min durchziehen lassen.

Das sich gebildete Rotkohlwasser abschütten und etwas Wallnussöl hinzugeben.

 

 

Den Honig in einer Pfanne erhitzen lassen und die Trauben und Walnüsse hinzugeben und etwas karamellisieren lassen

 

Zusammen mit etwas Schinken oder Entenbrust servieren.

 

Guten Appetit.

 

Pilzpfanne mit Knoblauchdip

Zutaten für 2 Personen:

  • Pilze nach Wahl (ca. 500 g)

  • 1 Knoblauchzehe, gehackt

  • 1 Zwiebel, gewürfelt

  • Salz, Pfeffer

  • 1 Zweig Thymian

  • 1 Zweig Rosmarin

  • Pflanzenöl

    Für den Dip:

  • 100 g Quark 

  • 100 g Joghurt 

  • 1 Knoblauchzehe, fein gehackt

  • Schnittlauch

  • Petersilie

  • Salz, Pfeffer

  • Olivenöl

Pilzpfanne.jpg

Zubereitung:

Das Pflanzenöl in einer Pfanne erhitzen und zunächst den Knoblauch, dann die Zwiebel darin anschwitzen. 

Die geputzten und geschnittenen Pilze hinzugeben und salzen und pfeffern. 

(Hinweis: im Video werden verschiedene Pilze erklärt) 

Den Rosmarin und Thymian hinzugeben und die Pilze garen lassen. 

Yoghurt und Quark zu gleichen Teilen miteinander vermischen. 

Die Kräutern fein schneiden und zusammen mit dem Knoblauch zum Dip hinzugeben. 

Salzen und pfeffern.

Einen Schuss Olivenöl hinzugeben und vermengen. 

Zusammen mit zum Beispiel etwas Weißbrot servieren.

Guten Appetit. 

 

Burger mit Pulled Mushrooms

Zutaten für 2 Personen:

  • 3 große Kräuterseitlinge

  • 1 Zwiebel, in Streifen

  • 2 Knoblauchzehen, gehackt

  • 2 EL BBQ Soße

  • 2 Burgerbrötchen

  • Pflanzenöl

  • Belag Deiner Wahl

Burger.jpg

Zubereitung:

Die geputzten Austernpilze mit einer Gabel von oben nach unten in Fasern zupfen.
Die Kappe natürlich ebenfalls verwenden. 

Das Pflanzenöl in einer Pfanne erhitzen und den Knoblauch darin anschwitzen lassen, anschließend die Zwiebel hinzugeben. 

Sind die Zwiebeln glasig, die Pilze mit hinzugeben und salzen und pfeffern. 

Haben die Pilze die gewünschte Konsistenz erreicht, die BBQ Soße einrühren. 
(Tipp: Selbstgemachte BBQ Soße verwenden) 

Das Burgerbrötchen etwas anrösten und je nach Belieben belegen.

Zum Beispiel: Burgersoße, Salat, Tomate, Gewürzgurke und selbstverständlich die Pulled Mushrooms.

 

Ebenfalls sehr lecker mit krossem Speck oder Spiegelei. 


Guten Appetit. 

 

Gemüsepfanne - Grillgemüse

Zutaten für 2 Personen:

Gemüse nach Belieben z.B.:

  • 1 Paprika

  • 1 Zucchini

  • 1 Aubergine

  • 2 Kräuterseitlinge

  • 3 kleine Pak Choi
     

  • 3 Knoblauchzehen

  • Thymian

  • Rosmarin

  • Pflanzenöl

  • Salz, Pfeffer

Gemüsepfanne.jpg

Zubereitung:

Für dieses Rezept eignet sich am besten eine Grillpfanne oder Grillplatte. 

Etwas Pflanzenöl auf der Grillplatte erhitzen. 
Paprika in Streifen schneiden und auf die Platte geben.

Die Knoblauchzehen mit Schale mit dem Messer etwas flach drücken und zur Paprika geben. 

Die Zucchini in nicht zu dünne Scheiben schneiden und nach etwa 4 min Garzeit der Paprika mit grillen. 

Leicht salzen. 

Die Kräuterseitlige längs in ebenfalls nicht zu dünne Scheiben schneiden, etwa 3 Scheiben je Pilz. 

Aus den Grill geben und ebenfalls etwas salzen. 

Das Gemüse wenden und die Paprika auf die Zucchini Scheiben legen. 

Den Pak Choi halbieren und mit der Schnittseite zuerst auf den Grill legen.

Die Pilze zur Seite schieben. 

Die Aubergine in gleichmäßige Scheiben schneiden und auf den Grill legen, etwas salzen. 

Thymian und Rosmarin hinzugeben. 

Pak Choi und Aubergine wenden. 

Pfeffern und alles vermengen. 

 

Wer möchte, kann noch etwas Fetakäse darüber streuen und kurz in den Ofen geben. 

Guten Appetit. 

 

Gebackener Camembert

Zutaten:

  • 1 Camembert pro Person

  • Mehl

  • Ei

  • Paniermehl (Semmelbrösel)

  • Öl zum Frittieren

  • Salz, Pfeffer

    Als Beilage:

  • Krause Petersilie

  • Preiselbeeren aus dem Glas

Camenbert.jpg

Zubereitung:

In einem Topf Frittierfett erhitzen oder besser noch eine Fritteuse verwenden. 

Den Camembert vierteln. 

Das Ei verquirlen und salzen und pfeffern. 

Eine Panierstraße aufbauen. 
Zunächst den Käse im Mehl wenden und abpudern. Dann durch das Ei ziehen und anschließend mit dem Paniermehl ummanteln. 
Diese Schritte wiederholen. Das heißt den vorpanierten Käse noch einmal durch Mehl, Ei und Paniermehl ziehen. 

Alle Käsestücke panieren. 

Portionsweise den Käse goldgelb frittieren, spätestens wenn der Käse heraus läuft aus dem Fett nehmen. 

Auf einem Küchentuch abtropfen lassen und warmhalten bis alle Portionen frittiert sind. 

Wer möchte kann nun noch Petersilie frittieren. Hierzu die Köpfe der frischen abzupfen und vorsichtig (es spritzt) in das heiße Fett geben. Nach kurzer Zeit wieder herausnehmen und abtropfen lassen. Die Petersilie salzen und anschließend locker über dem Käse verteilen. 

Zusammen mit Preiselbeeren servieren. 


Guten Appetit. 
 

 

Blumenkohl in weißer Soße

Zutaten für 2 Personen:

  • 1 Blumenkohl 

  • 25 g Butter 

  • 30 g Mehl 

  • 250 ml Sahne 

  • Salz, Pfeffer 

  • Muskatnuss

  • Zucker

Blumenkohl.webp

Zubereitung:

Den Blumenkohl vom Grün befreien und in kleinere Röschen schneiden. 

In etwas kaltem Salzwasser 10 min stehen lassen, anschließend waschen. 

 

In einen Topf Wasser mit Salz und zucker zum Kochen bringen. Blumenkohl hinzugeben und so lange garen bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. 

Etwa 250 ml vom Blumenkohlfond abnehmen. 

Butter in einem Topf bei mittlerer Hitze schmelzen das Mehl hinzugeben und verrühren. Zur entstandenen Mehlschwitze nach und nach, schluckweise, den Blumenkohlfond hinzugeben und verrühren. Eventuell entstehende Klumpen mit den Schneebesen glatt rühren. Die Sahne hinzugeben und die Soße aufkochen lassen.

Ist die Konsistenz zu dick, je nach belieben noch etwas Fond oder Sahne hinzugeben.

Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken. 

Mit Salzkartoffeln und wer möchte auch mit Schinken servieren. 

Guten Appetit. 

 

Pilz-Lasagne

Zutaten für 2 Personen:

  • 300 g Champginons

  • 300 g Austerpilze

  • 300 g Kräuterseitlinge (oder jeden anderen Pilz Eurer Wahl)

  • Lasagneplatten

  • 1 Liter Kokosmilch

  • 1 Zwiebel, gewürfelt 

  • 1 milde Chilischote

  • 1 kleines Stück Ingwer

  • 2 Knoblauchzehen

  • Salz, Pfeffer

  • 300 geriebener Käse nach Wahl

  • 250 ml Saure Sahne

  • Pflanzenöl 

pilzlasagne.webp

Zubereitung:

Knoblauch und Ingwer schälen und fein würfeln. 

Die Chili entkernen und ebenfalls klein schneiden. 

Zusammen in etwas Pflanzenöl erhitzen.

Die Zwiebel hinzugeben und mit anschwitzen. 

Die Kräuterseitlinge putzen. Den Stiel abschneiden und in nicht zu kleine Stücke schneiden. Die Kappe vierteln. 

In die Pfanne geben und salzen und pfeffern

Die Champignons ebenfalls putzen und vierteln. 

Sind die Kräuterseitlinge dabei anzubraten, die Champignons hinzugeben. 

Die Austernpilze etwas kleiner Zupfen und ebenfalls hinzugeben. 

Sobald die Pilze trocken sind noch einmal abschmecken. 

Etwa die Hälfte der Kokosnussmilch hinzugeben und aufkochen lassen. Etwa 10 min köcheln lasse, so dass es etwas eindickt. 

Etwas Soße auf den Boden der Auflaufform geben. 
Abwechselnd mit den Lasagneplatten stapeln. 
Mit der restlichen Kokosmilch auffüllen und mit Käse bestreuen. 

Die Saure Sahne in Flocken darauf verteilen. 

Bei 180 °C Umluft für 45 min in den Ofen geben. 

Guten Appetit. 

 

Sommertrüffel mit Bandnudeln - Trüffelbutter

Zutaten für 2 Personen:

  • ca. 30 g Sommertrüffel

  • 400 g Pasta

  • 50 g Butter

  • Salz, Pfeffer

sommertrüffel.webp

Zubereitung:

Die Pasta in Salzwasser al dente kochen. 

Den Trüffel fein hobeln und je nach Belieben fein hacken. 

Die Butter in einer Pfanne schmelzen und eine kleine Prise salz hinzugeben und den Trüffel einrühren. 

Die Paste mit etwas Feuchtigkeit vom Kochwasser zur Trüffelbutter geben. 

Wer möchte noch etwas pfeffern. 

Servieren und noch etwas Trüffel darüber hobeln. 

Guten Appetit.