Kartoffel Rezepte

Reibekuchen 

Zutaten für 2 Personen:

  • 500 g Kartoffeln 

  • 1/2 Zwiebel 

  • 1 Ei 

  • Pflanzenöl 

  • Salz, Pfeffer

  • Muskatnuss 

Reibekuchen.jpg

Zubereitung:

Die geschälten Kartoffeln reiben. (Bei einer Vierkantreibe z.B. mit der zweitfeinste Reibe.)

Eine halbe geschälte Zwiebel dazu reiben. (Tipp: eine ganze Zwiebel bis zur Hälfte reiben.) 
Die Masse auf ein feines Sieb geben und etwas ausdrücken. Das Wasser dabei auffangen und zur Seite stellen. 
In die Masse ein Ei rühren und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen. 
Nach dem Würzen sollte sich das Wasser von der Kartoffelstärke gelöst haben und kann vorsichtig abgegossen werden. 
Die am Boden abgesetzte Stärke, nun wieder zur Masse hinzugeben. 

Den Boden einer großen Pfanne mit Planzenöl bedecken und erhitzen. 
Den Herd auf eine niedrige Temperatur einstellen und die Masse in vier Reibekuchen aufteilen. 
In der Pfanne etwas flach drücken. 
Nach etwa 8-10 min ist die Unterseite goldbraun und der Reibekuchen kann gewendet werden. Die zweite Seite ebenfalls

8-10 min braten. 
Die Reibekuchen auf einem Küchentuch abtropfen lassen. 
Guten Appetit. 

Ofen / Herd Einstellungen:

  • große Pfanne 

  • niedrige Temperatur 

  • 15-20 min 

 

Schweizer Rösti

Zutaten für 2 Personen:

  • 8 mehligkochende Kartoffeln 

  • 1/2 Zwiebel 

  • 1 Ei 

  • Pflanzenöl 

  • Salz, Pfeffer

  • Muskatnuss 

Rösti.jpg

Zubereitung:

Die geschälten Kartoffeln grob reiben. Mit Salz und Pfeffer kräftig würzen. Muskatnuss hinzureiben. (Gegebenenfalls Kümmel oder Speck dazu.) 
Die Kartoffelmasse auf ein sauberes Tuch geben und ausdrücken.
Die trockene Masse in zwei Teile aufteilen und in je eine Pfanne mit etwas Pflanzenöl geben. Dabei darauf achten, dass die Masse gleichmäßig dick ist und nicht "ausgefranzt" ist, da diese Stellen schneller anbrennen würden. Bei geringer Hitze braten lassen. Färben sich die Ränder braun, den Rösti wenden und etwas Butter hinzugeben. Nach etwa 5 Minuten sollten der Rösti von beiden Seiten goldbraun sein. 
Guten Appetit.  

 

Bratkartoffeln aus rohen Kartoffeln

Zutaten für 2 Personen:

  • 500 g festkochende Kartoffeln 

  • 1/2 Zwiebel 

  • gewürfelter Speck 

  • Pflanzenöl 

  • Salz, Pfeffer

  • etwas Wasser 

Rohe Bratkartoffeln.jpg
  • große Pfanne 

  • mittlere Temperatur 

Zubereitung:

Die gewaschenen Kartoffeln mit Schale verarbeiten oder nach belieben schälen.
In gleichmäßige Scheiben schneiden und in einer großen Pfanne Pflanzenöl bei mittlerer Temperatur erhitzen.

Die Scheiben nebeneinander, möglichst nicht überlappend, in die Pfanne legen und mit Salz und Pfeffer würzen. 
Um die Kartoffeln schneller zu garen einen Schluck Wasser hinzugeben, so dass die Kartoffeln mit Wasser benetzt sind.  
Nach etwa 4 min Kartoffelscheiben umdrehen und weiter garen lassen.

Ist das Wasser fast verdampft den Speck mit in die Pfanne geben.
Ist das Wasser verdampft, fangen die Kartoffeln an zu braten. Die Scheiben wieder einzeln drehen, damit sie knusprig anbraten können.

Zwiebeln hinzufügen. 
Sind die Scheiben angebraten, können sie auch geschwenkt werden. 
Guten Appetit. 
 

 

Speck-Kartoffelsalat

Zutaten für 2 Personen:

  • 500 g festkochende Kartoffeln 

  • 500 g Gemüsebrühe 

  • 2 Zwiebeln, gewürfelt 

  • gewürfelter Speck 

  • 1 EL Olivenöl 

  • 1 TL weißer Balsamicoessig

  • 1-2 EL mittelscharfer Senf

  • Salz, Pfeffer

  • 1 TL Zucker 

Speckkartoffelsalat.jpg

Zubereitung:

Die gewaschenen festkochenden Kartoffeln mit etwas Salz kochen lassen.

 

In der Zwischenzeit die Gemüsebrühe, mit Öl, Essig, Senf, Zucker, Salz und Pfeffer kräftig würzen. Der Sud soll den neutralen Geschmack der Kartoffel ausgleichen, daher eher überwürzen, als zu wenig Geschmack über den Sud einbringen.
(Tipp: Den Oioioi-Effekt beachten. Im Video beschrieben.) 
Den stark gewürzten Fond bei geringer Hitze aufkochen und eine Zwiebeln hinzugeben.

 

Kartoffeln pellen so lange sie noch heiß sind. Die Kartoffeln etwas auskühlen lassen und in gleichmäßige, nicht zu dünne, Scheiben schneiden, damit sie nicht auseinander brechen. Die Scheiben in den noch warmen Sud geben und vorsichtig unterheben. 
Mindesten 2 Std. kühl stellen und durchziehen lassen (Tipp: noch besser über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen.) 

 

Den Speck in einem Topf mit etwas Wasser erhitzen. Der Speck gart ohne braun zu werden. In den ausgelassenen Speck die Zwiebel mit hinein geben und mit anschwitzen. 

 

Speck und Zwiebeln zu den gekühlten Kartoffeln geben und vorsichtig unterheben. 
Guten Appetit. 

 

 

Kartoffeltaler mit frischen Kräutern

Zutaten für 4 Personen:

  • 1 kg mehligkochende Kartoffeln

  • 125 g Mehl

  • 2 EL Speisestärke

  • 1 Ei

  • etwas Muskatnuss

  • Salz, Pfeffer

  • ein kleines Bund Petersilie

  • etwas Schnittlauch

  • Butter zum Braten

Kartoffeltaler.jpg

Zubereitung:

Die geschälten Kartoffeln in gesalzenem Wasser kochen.
In der Zwischenzeit die Petersilie zupfen und klein hacken. (Tipp: Petersilienstiele einfrieren und in der nächsten Brühe oder Fond mitverwenden)

Schnittlauch möglichst klein schneiden. 

Kartoffeln abgießen und abdampfen lassen, so dass keine Flüssigkeit im Topf verbleibt.

Etwas Muskatnuss hinzureiben und die Kartoffeln stampfen. 

Mehl, Stärke und Ei hinzugeben und durch weiteres stampfen, den Teig kneten. 

Den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche legen, Kräuter dazu, kräftig mit Pfeffer würzen und durchkneten bis ein glatter Teig entsteht. 
Den Teig zur Rolle formen und in etwa 1-2 cm dicke Scheiben (ca. 8 Stück) schneiden.  
In eine Pfanne etwas Butter zum schmelzen bringen und die Taler von beiden Seiten langsam goldgelb anbraten. 

Guten Appetit. 

 

Kartoffelsalat mit Mayonnaise

Zutaten für 2 Personen:

  • 500 g festkochende Kartoffeln 

  • 500 g Gemüsebrühe 

  • 2 Zwiebeln, gewürfelt 

  • ca. 200 g Mayonnaise

  • 1 EL Olivenöl 

  • 1 TL weißer Balsamicoessig

  • 1-2 EL mittelscharfer Senf

  • Salz, Pfeffer

  • 1 TL Zucker 

Zubereitung:

Die gewaschenen festkochenden Kartoffeln mit etwas Salz kochen lassen.

 

In der Zwischenzeit die Gemüsebrühe, mit Öl, Essig, Senf, Zucker, Salz und Pfeffer kräftig würzen. Der Sud soll den neutralen Geschmack der Kartoffel ausgleichen, daher eher überwürzen, als zu wenig Geschmack über den Sud einzubringen.
(Tipp: Den Oioioi-Effekt beachten. Im Video beschrieben.) 
Den stark gewürzten Fond bei geringer Hitze aufkochen und eine Zwiebeln hinzugeben.

 

Kartoffeln pellen so lange sie noch heiß sind. Die Kartoffeln auskühlen lassen und in gleichmäßige, nicht zu dünne, Scheiben schneiden, damit sie nicht auseinander brechen. Die Scheiben in den noch warmen Sud geben und vorsichtig unterheben. 
Mindesten 2 Std. kühl stellen und durchziehen lassen (Tipp: noch besser über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen.) 

 

Den durchgezogenen Kartoffelsalat mit der Mayonnaise vorsichtig verrühren. Hierbei zunächst mit wenig Mayonnaise beginnen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. (Tipp: Selbstgemachte Mayonnaise verwenden.)
Je nach Belieben kann noch Ei oder Gewürzgurke gewürfelt und untergehoben werden. 
 

 

Speck und Zwiebeln zu den gekühlten Kartoffeln geben und vorsichtig unterheben. 
Guten Appetit. 

 

 

Kartoffelgratin

Zutaten für 4 Personen:

  • 500 g Kartoffeln

  • 1/2 Zwiebel (gewürfelt)

  • 1 Knoblauchzehe (gehackt)

  • ca. 200 ml Sahne 

  • 1 EL Butter (oder Pflanzenöl)

  • Muskatnuss 

  • Salz, Pfeffer

Gratin.webp

Zubereitung:

Butter oder Öl in einem Topf erhitzen, den Knoblauch darin anschwitzen lassen. Zwiebeln anschließend hinzugeben. Dabei darauf achten, dass keine Röststoffe entstehen. 
Sahne hinzugeben und zum Kochen bringen. 

Muskatnuss hinein reiben und mit Salz und Pfeffer "über"-würzen, weil die Kartoffeln viel Geschmack aufnehmen. 

Kartoffeln schälen und in gleichmäßig dünne Scheiben schneiden.

In eine Ofenfesteform geben und mit der Soße übergießen.

Bei 160 °C Umluft für etwa 35 min im Ofen gare. 

Guten Appetit. 

 

Bratkartoffeln aus gekochten Kartoffeln

Zutaten für 2 Personen:

  • 500 g festkochende
    gekochte Kartoffeln 

  • 1/2 Zwiebel 

  • gewürfelter Speck 

  • Pflanzenöl 

  • Salz, Pfeffer

Rohe Bratkartoffeln.jpg

Zubereitung:

Die gekochten Kartoffeln in gleichmäßige, nicht zu dünne, Scheiben schneiden und in einer großen Pfanne Pflanzenöl bei mittlerer Temperatur erhitzen.

Die Scheiben nebeneinander, möglichst nicht überlappend, in die Pfanne legen und mit Salz und Pfeffer würzen. 
Nach etwa 4 min Kartoffelscheiben umdrehen und weiter garen lassen.

Speck mit in die Pfanne geben und mit anbraten lassen.
Die Scheiben wieder einzeln drehen, damit sie knusprig anbraten können.

Zwiebeln hinzufügen. Und gegebenenfalls Gewürze wie Rosmarin hinzugeben. 
Sind die Scheiben angebraten, können sie auch geschwenkt werden. 
Guten Appetit. 
 

 

Kartoffelklöße aus gekochten Kartoffeln 

Zutaten für 4 Personen:

  • 500 g Kartoffeln

  • 100 g Speisestärke

  • 1 EL Butter

  • 1 Eigelb

  • Muskatnuss

  • Salz, Pfeffer

Kartoffelklöße.webp

Zubereitung:

Die geschälten Kartoffeln in gesalzenem Wasser kochen.
Wenn diese gar sind, Wasser abgießen und die Kartoffeln im heißen Topf abdampfen lassen.

Die Kartoffeln stampfen und etwas abkühlen lassen. 

Mit der Speisestärke, dem Eigelb, Butter, Muskatnuss und Salz, Pfeffer vermengen,
bis ein glatter Kartoffelteig entsteht, jedoch nur locker unterheben und nicht zu lange rühren. 

Nun die Hände (oder die Handschuhe) anfeuchten und je nach Belieben Klöße formen. 

(Tipp: An dieser Stelle können die Klöße gefüllt werden, z.B. mit einer Pilzfüllung.)

In siedendes Salzwasser geben und bei kleiner Flamme köcheln lassen bis die Klöße oben schwimmen. Je nach Größe etwa 10 - 15 min. 

(Tipp: Wer möchte kann in einem weiterem Topf Butter zum Schmelzen bringen und gehackte Petersilie hinzugeben. 

Beim Servieren die Butter über die Klöße geben.)

Guten Appetit. 

 

Kroketten oder Mandelblättchen

Zutaten für 4 Personen:

  • 600 g mehlig kochende Kartoffeln

  • 3 Eilgelb

  • 1 EL Speisestärke

  • 3 EL Mehl

  • Muskatnuss

  • Salz

Zum Panieren: 

  • Panierbrot
    oder Mandeln zum Panieren

  • 2 Eier

  • Mehl

Kroketten.jpg

Zubereitung:

Die geschälten Kartoffeln in gesalzenem Wasser kochen.
Wenn diese gar sind, Wasser abgießen und die Kartoffeln im heißen Topf abdampfen lassen.

Die Kartoffeln stampfen und etwas Muskatnuss hinein reiben. 

Die 3 Eigelb einrühren.

Mit der Speisestärke und dem Mehl vermengen, bis ein glatter Kartoffelteig entsteht.

Diesen Teig nun auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einer Walze formen und halbieren.
Anschließend zu 2 länglichen Rollen formen und in Krokettengröße schneiden.

Panierstraße aufbauen. 

Zunächst Mehl auf einem Teller verteilen, die Eier verquirlen und das Panierbrot oder die Mandeln auf einem separaten Teller ausbreiten. 

Nun die Kroketten panieren, oder anstelle der Krokettenform Bällchen drehen und diese in den Mandeln wenden und wieder in eine runde Form bringen. 

In Pflanzenöl goldgelb frittieren und anschließend auf einem Küchentuch abtropfen lassen. 

Als Beilage servieren. 

Guten Appetit. 

 

Herzoginkartoffeln

Zutaten für 4 Personen:

  • 800 g mehligkochende Kartoffeln

  • 2 Eigelb

  • Muskatnuss

  • Salz

  • 1 Eigelb zum Bestreichen

Herzogin.jpg

Zubereitung:

Die geschälten Kartoffeln in gesalzenem Wasser kochen.
Wenn diese gar sind, Wasser abgießen und die Kartoffeln im heißen Topf abdampfen lassen.

Die Kartoffeln stampfen und etwas Muskatnuss hinein reiben. 

Die 2 Eigelb einrühren.

Die Masse nun in einen Spritzsack mit Sterntülle geben. 
Auf einem Blech oder eine Platte, wie im Video erklärt, zunächst den Boden formen und innerhalb der Masse zu der Herzoginform aufspritzen. 

Mit dem Eigelb vorsichtig bestreichen. 

Bei 220 °C Umluft etwa 5 min backen lassen, so dass sie goldbraun werden. 

Als Beilage servieren. 

Guten Appetit. 

 

Kartoffelklöße halb und halb

Zutaten für 4 Personen:

  • 750 g gekochte noch
    warme Pellkartoffeln

  • 750 g rohe
    mehligkochende Kartofeln

  • 4 EL Speisestärke

  • 1 Ei

  • Muskatnuss

  • Salz

Kartoffelklöße.webp

Zubereitung:

Die noch warmen Pellkartoffeln pellen und anschließend stampfen. 

Die rohen Kartoffeln schälen und durch eine fein reiben. 

Die geriebene Kartoffeln durch ein sauberes Geschirrtuch ausdrücken. 

Das Kartoffelwasser aufheben, stehen lassen, so dass sich die Kartoffelstärke absetzt. 

Die beiden Kartoffelmassen miteinander vermengen. 

Das Wasser der Kartoffelstärke abgießen und die Kartoffelstärke mit der Speisestärke, dem Ei, Muskatnuss und Salz zur Kartoffelmasse geben. 

Tipp: Mit einer kleinen Menge eine Kochprobe machen, um zu überprüfen, ob die Masse zusammenhält. 

Nun die Hände (oder die Handschuhe) anfeuchten und je nach Belieben Klöße formen. 

(Tipp: An dieser Stelle können die Klöße gefüllt werden, z.B. mit einer Pilzfüllung.)

In siedendes Salzwasser geben und bei kleiner Flamme köcheln lassen bis die Klöße oben schwimmen. Je nach Größe etwa 10 - 15 min. 

(Tipp: Wer möchte kann in einem weiterem Topf Butter zum Schmelzen bringen und gehackte Petersilie hinzugeben. 

Beim Servieren die Butter über die Klöße geben.)

Guten Appetit. 

 

Lauwarmer Kartoffel-Pfifferlingsalat

Zutaten für 2 Personen:

  • 400 g Pellkartoffeln

  • 200 g frische Pfifferlinge

  • 50 g gewürfelter Speck

  • 1 Zwiebel, gewürfelt

  • etwas Schnittlauch

  • weißer Balsamico Essig 

  • Olivenöl

  • Salz, Pfeffer

Pfifferlingssalat.jpg

Zubereitung:

Die gewaschenen festkochenden Kartoffeln mit etwas Salz kochen lassen.

Anschließend noch warm schälen, kaltstellen und in nicht zu dünne Scheiben schneiden. 

Den Speck in einer Pfanne erhitzen. In den ausgelassenen Speck die Zwiebel mit hinein geben und mit anschwitzen. 

Etwas salzen und pfeffern.

Die Pfifferlinge putzen und wenn nötig halbieren. 

In die Pfanne geben und garen. 

Sind die Pfifferlinge servierfertig, mit einem großen Schluck weißen Balsamico Essig ablöschen und Olivenöl hinzugeben. 

Die Kartoffelscheiben unterheben, indem die Pfanne geschwenkt wird. 
Zusammen leicht erhitzen. 

Den Schnittlauch in feine Ringe schneiden und zum Kartoffelsalat geben. 

Guten Appetit.